Boxenschilder

Der richtige Umgang mit Pferden

Probleme im Umgang mit Pferden

Pferde sind von Natur aus sanfte, soziale Wesen. Doch nicht immer gestaltet sich der Umgang mit den großen Tieren unproblematisch. Dies ist oft in Missverständnissen zwischen Menschen und Pferden begründet. In vielen Fällen ist die Dominanzfrage nicht ausreichend geklärt, das Pferd fühlt sich durch den Menschen nicht sicher geführt und übernimmt selbst die Anführerrolle.

Fehlverhalten

Fehlender Respekt führt zu Reaktionen der Angst und der Aggression. So kann es vorkommen, dass sich ein Pferd durch schmerzhafte Bisse gegenüber Artgenossen oder Menschen durchzusetzen versucht. Was in einer Pferdeherde ein ganz normales angemessenes Verhalten ist um eine ranghöhere Position zu erhalten, gestaltet sich im Umgang mit dem Menschen als schmerzhaft und problematisch. Hat ein Pferd sich die Beißerei erst einmal angewöhnt ist es sehr schwierig dieses Verhalten wieder abzustellen. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass das Pferd den nötigen Respekt vor dem Menschen wieder findet. Im täglichen Umgang kann die Dominanzfrage immer wieder geklärt werden. So soll das Pferd schnell weichen, wenn der Mensch dies möchte. Übungen am Boden sind hier sehr hilfreich. Hier kann es notwendig sein, dass das Pferd akzeptieren lernt, dass der Mensch als Leittier voraus geht und das Pferd in einem gewissen Abstand folgen darf.

Beißen, Verhaltensauffälligkeiten

Situationen in denen das Pferd beißt, sollten so gut es geht vermieden werden. Unter Umständen muss das Pferd im täglichen Umgang für eine gewisse Zeit einen Maulkorb tragen. Kommt es doch zum Beißen sollte mit scharfen Worten, oder auch mit einem deutlichen Klaps klar gemacht werden, dass dieses Verhalten absolut unerwünscht ist. Beißen ist eine Unart die nur mit Hilfe von viel Geduld und Zeit wieder abgestellt werden kann. Ein Großteil des Fehlverhaltens eines Pferdes begründet sich auch in falscher oder grober Reitweise des Tieres. Eine unsachgemäße Behandlung mit scharfen Kandaren oder Sporen kann zu Schmerzen des Pferdes führen. Hält die falsche Behandlung an, wird das Pferd mit Fehlverhalten im Umgang reagieren.

Haltungsfehler

Auch Haltungsfehler, wie ungenügender Auslauf oder Beschäftigung können unliebsame Mängel wie Koppen und Weben. herbeiführen. Pferde mit hohem Alter haben besondere Ansprüche an Haltung und Umgang. Eine fortschreitende Alterschwäche, und eventuelle Schmerzen in den Gelenken lassen die Senioren häufig launisch werden. Am besten man begegnet einem alten Tier mit viel Geduld und Verständnis und versucht seine Bedürfnisse so zu befriedigen, dass es ohne Schmerzen in ruhiger Umgebung den Lebensabend verbringen kann.

© Autor

Kategorie: Allgemein