Boxenschilder

Reiten für Kinder: Den richtigen Reiterhof finden

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Reiterhof, Reitstall, Reitunterricht oder Reiterferien für Ihr Kind? Eltern, die bisher keine Erfahrung oder Bezüge zu Pferden oder Ponys haben, können vor einer schwierigen Aufgabe stehen, wenn ihre Sprößlinge plötzlich gefallen am Reiten finden. Dieser Artikel beschreibt einige grundlegende Dinge, die Sie bei der Auswahl der Reitschule berücksichtigen sollten.

In erster Linie muss Ihr Hauptaugenmerk auf der Suche nach einem sicheren Ort für Ihr Kind liegen. Pferde sind Tiere und daher unberechenbar. Ein vorsichtiger und respektvoller Umgang sind die erste Voraussetzung für lang anhaltende Freude am Reitsport.

Erfahrungen und Meinungen anderer Eltern zu Rate ziehen

Es kann sich durchaus lohnen, Erfahrungen mit Eltern aus dem Freundeskreis Ihres Kindes zu teilen, auch wenn die Meinungen zu Reiterhöfen häufig auseinander gehen und nicht immer Objektiv sind. Ein Reiterhof auf dem bereits Freunde Ihres Kindes aktiv sind bietet natürlich den Vorteil der Bildung von Fahrgemeinschaften. Zudem haben Sie vor, während und nach dem Aufenthalt einen vertrauten Ansprechpartner. Das erleichtert den Einstieg ungemein.

Damit Ihr Kind den Reiterhof später auch bequem mit dem Fahrrad alleine erreichen kann, sollte ein Stall in der Nähe Ihres Wohnortes gewählt werden. Die günstige Lage sollte aber nicht das alleinige Auswahlkriterium sein.

Erstellen Sie sich nach Erfahrungen anderer und eigenen Recherchen eine Liste mit in Frage kommenden Reiterhöfen und beginnen mit der Selektion.

Erste Eindrücke gewinnen

Ihr erster Kontakt mit einem Reiterhof wird wahrscheinlich per Telefon sein. Vereinbaren Sie einen Termin, um den Hof zu besuchen. Verzichten Sie auf die sofortige Buchung einer Unterrichtsstunde um Ihr Kind nicht vorzeitig unter Druck zu setzen oder zu enttäuschen. Der erste Besuch sollte lediglich zur Kontaktaufnahme, Besichtigung und Informationsgewinnung dienen.

Erste Eindrücke sind nicht alles, aber bedenken Sie, dass eine „erfolgreiche“ Reitschule ein Geschäft ist. Somit sollte Professionalität in allen Beziehungen das A & O sein.

Sie müssen immer das Gefühl haben, dass Sie ein geschätzter Kunde und nicht unerwünscht sind. Eine professionell geführte Reitschule wird Ihnen gerne alle Fragen in vollem Umfang beantworten. Lassen Sie sich umfassend beraten und verschaffen Sie sich einen Eindruck beim Zusehen einer Reitstunde. Der Reitunterricht findet in der Regel zu bestimmten bzw. festen Zeiten statt, die Sie vorher erfragen sollten. Schulpferde und Ponys arbeiten hart, ihre „ruhige Zeit“ sollte respektiert werden.

Die Inspektion der Höfe

Es kann verlockend sein, eine Reitschule in der gleichen Weise wie ein Hotel auszuwählen. Edle Lackierungen und Blumenampeln können attraktiv aussehen, sagen aber nichts über den Standard des Hofes aus. Viel wichtiger ist ein Eindruck der Ruhe und einem geordneten Umfeld.

Ein Büro oder komptenter Ansprechpartner sollte zwar leicht zu finden sein. Erwarten Sie aber keine unberührten Teppiche und Luxussessel, etwas Schmutz gehört gerade bei Bauernhöfen oder landwirtschaftlichen Betrieben mit integrierter Reitschule nun mal dazu.

Die Ausrüstung

Nicht selten steht eine Sicherheitsausrüstung wie Reithelme oder Stiefel zur Verfügung. Einige Schulen verlangen auch die Nutzung eigener Ausrüstungsgegenstände im Unterricht. Wenn Sie den Preis für eine Reitkappe gegen den Wert der Kopf Ihres Kindes wiegen, ist dies in jedem Fall eine lohnende Investition, auch wenn die Begeisterung Ihres Kindes nach wenigen Lektionen schwindet. Die gute Nachricht ist, dass die Köpfe der Kinder nicht so schnell wachsen, Reithelme grössenverstellbar sind und sich auch gebraucht noch gut verkaufen lassen.

Wenn eine Reitschule nicht auf einen Reithelm und richtiges Schuhwerk bestehen sollte, dann wissen Sie welcher Wert seitens der Betreiber auf die Sicherheit Ihres Kindes gelegt wird.

Der Reitunterricht

Es ist keine Seltenheit bei Reitschulen, dass Reitanfänger durch „Junior-Ausbilder“ unterrichtet werden. Es ist aber durchaus möglich, dass sehr junge Mitarbeiter bereits viele Jahre Erfahrung vorzuweisen haben und den Respekt ihrer Schüler genießen. Wenn Sie mit dem Ausbilder nicht zufrieden sein sollten, dann fragen Sie einfach ob noch andere Ausbilder zur Verfügung stehen. Der Spass am Unterricht sollte immer im Vordergrund stehen. Sowohl beim Reitlehrer als auch bei den Schülerinnen und Schülern. Achten Sie auf klar definierte Lehrpläne, ausreichende Hilfestellungen sowie angemessene und respektvolle Behandlung der Pony und Pferde.

Während einer Reitstunde vor Ort werden Sie schnell die wesentlichen Eindrücke für die richtige Entscheidung gewinnen. Am wichtigsten ist darauf vertrauen können, dass die Sicherheit, Spaß am Reiten und der Lernfortschritt Ihres Kindes beim Reitlehrer höchste Priorität hat? Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf Ihr Bauchgefühl – wenn auch die Instinkte eines Elternteils niemals ignoriert werden sollten. Wenn Sie irgendwelche Bedenken haben, dann sollten diese durch Gespräche mit dem Besitzer der Schule ausgeräumt werden.

Fazit

Sie werden bemerkt haben, dass hier nicht erwähnt wurde, wie oder was Ihrem Kind im Reitunterricht gelehrt werden sollte. Diese Entscheidung liegt in erster Linie bei der Reitschule. Als Laie sollte ich auf fachliche Kompetenz Vertrauen ohne die Sicherheit meines Kindes zu vernachlässigen.

Reiten für Kinder ist ein sehr lohnendes und herausforderndes Hobby. Nicht nur, dass es Ihnen gelingen wird, Ihr Kind vom Sofa und Fernseher zu lösen. Es ist zudem auch eine hervorragende Möglichkeit, Respekt für Tiere zu entwickeln, sich sportlich zu betätigen und gesundheit und Fitness des Kindes zu fördern.

Reitschulen und Ponyhöfe bieten eine sichere und kontaktreiche Umgebung im sozialen Leben Ihres Kindes. Hier erlernen sie die Vielseitigkeit des Reitsports, können mit Stolz an Eignungsprüfungen teilnehmen und die ersten sportlichen Erfolge erlangen. Die dadurch entstehende Motivation kann sich aus positiv auf die schulischen Leistungen auswirken.

Kategorie: Allgemein